Christoph Israel

Ein Wintermärchen 2

Künstler: Christoph Israel
Album: “Ein Wintermärchen 2”
VÖ: 08.11.2019
Label: Deutsche Grammophon / Universal Music
Website: http://christophisrael.de

Bearbeitet:  @thorsten.ammann

Auf „Ein Wintermärchen 2“ präsentiert der Berliner Arrangeur, Komponist, Pianist und Produzent Christoph Israel zwölf internationale Festtagsklassiker, wie man sie noch nie zuvor gehört hat. Stimmliche Unterstützung bekommt er dabei von internationalen Superstars wie Ute Lemper, Nadine Sierra, Kandace Springs, Max Raabe, Carolin Niemczyk (Glasperlenspiel), Michael Schulte, Götz Alsmann und Theo Bleckmann.
„Die größte Herausforderung war diesmal, eine internationale Mischung weltberühmter Weihnachtslieder zu finden und sie auf eine neue, ungehörte und teils auch für den Hörer überraschende Art zu interpretieren“, so Christoph Israel über die Arbeit am zweiten Teil der erfolgreichen „Ein Wintermärchen“-Serie. Mit acht reinen Instrumentalfassungen und acht Gesangsversionen demonstriert er auf diesem Album, welche unendlichen Möglichkeiten die Neuinterpretation liebgewonnener Festtagslieder bieten kann.
Eröffnet wird „Ein Wintermärchen 2“ von einer Instrumentalversion von „Have Yourself a Merry Little Christmas“, gefolgt von der amerikanischen Jazz- und Soul-Queen Kandace Springs, die Mariah Careys Welthit „All I Want for Christmas Is You“ in eine melancholisch-hintergründige Lounge-Ballade umformt.
Danach verwandelt Götz Alsmann den Song „Let It Snow“ als augenzwinkernd eingedeutschte Fassung „Lass es schnei’n“ zum ganz großen Hollywood-Kino in 50er-Jahre-Retroästhetik, bevor die amerikanische Opernsängerin Nadine Sierra den deutschen Weihnachtsklassiker „O du fröhliche“ in eine glamourös-festliche Orchesterversion verzaubert.
Nach der eindringlichen Instrumentalfassung von „Kommet, ihr Hirten“ stellt Michael Schulte seine Crooner-Qualitäten mit dem soundtrackartig-verspielten „It’s Beginning to Look a Lot Like Christmas“ unter Beweis.
Glasperlenspiel-Frontfrau Carolin Niemczyk verleiht dem beliebten US-Oldie „Have Yourself a Merry Little Christmas“ ein romantisch-verführerisches R&B-Gewand, bevor es mit dem unverwechselbaren Max Raabe und seiner verträumten Interpretation von „Still, still, still“ etwas ruhiger wird. Der in New York beheimatete Avantgarde-Jazzsänger Theo Bleckmann haucht sodann dem Klassiker „Santa Claus Is Coming to Town“ mit seiner futuristischen Loop-Maschine ganz neues Leben ein, bevor die große deutsche Musical- und Chanson- Sängerin Ute Lemper das französische Weihnachtslied „Jolis sapins“ in einer samtig-getragenen Interpretation zum festlichen Strahlen bringt. Abgerundet und aufgelockert wird dieses ganz besondere Album durch mal beschwingte, mal ergreifend-stimmungsvolle Instrumentalversionen der deutschen Klassiker „Fröhliche Weihnacht überall“, „Still, still, still“, „O du fröhliche“ und „Es ist ein Ros entsprungen“ sowie den US-amerikanischen „Sleigh Ride“ und einer Instrumentalfassung von „Jolis sapins“.

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Back