Oonagh

Best Of

Künstlerin: Oonagh
Album: Best Of
VÖ: 07.08.20
Label: AirForce1
Website: http://umgt.de/oonagh

Bearbeitet: @danieladuessler

Im Januar 2014 begann die Schauspielerin und Sängerin Senta-Sofia Delliponti eine unvergleichliche musikalische Reise. Sie suchte sich dafür den Künstlernamen „Oonagh“ aus und ahnte noch nicht, dass dieser sie durch den ganzen musikalischen Reichtum der Welt und zugleich durch einen wahren Höhenflug innerhalb der deutschen Musikszene begleiten würde. Sechs Jahre, vier Top-Ten-Alben, zwei Echos und mehr als 750.000 verkaufte Tonträger später blickt Oonagh zurück auf ihren Weg und lässt ihre Fans mit ihrer Single „Du bist genug“ und dem Ausblick auf ein Best Of Album an ihrem Erfolg teilhaben.

Von ihren musikalischen Anfängen in keltisch-mystischen Sphären und Anlehnungen aus der Elbensprache von J.R.R. Tolkien hat Oonagh über die Jahre einen weiten Bogen geschlagen: Auf ihrem zweiten Album „Aeria“ näherte sie sich der indigenen Musik der Andenvölker an und nahm die geballte Lebensfreude daraus mit. Auf „Märchen enden gut“ wagte sie einen Streifzug durch unsere eigenen musikalischen Wurzeln unserer Heimat und wandte sich dann mit „Eine neue Zeit“ nach der Geburt ihrer Tochter weiter nach Afrika, wo sie traditionelle wie moderne Einflüsse dieses pulsierenden Kontinents aufsaugte und in ihre eigene Musik übersetzte.

Die neue Single „Du bist genug“ scheint wie ein Ruhepol zwischen all diesen vielen Erlebnissen. Wir begegnen Oonagh beim Zuhören inhaltlich wie musikalisch in ihrer Mitte und gerade in diesen turbulenten Zeiten schenkt sie uns genau die Ruhe und Kraft, die sich viele Menschen im Augenblick wünschen: „Schließ die Augen und halt inne“. In die Stille hinein, nur von den glockenklaren Tönen eines Klaviers und sphärischen Klängen begleitet steht die Stimme der Sängerin zunächst für sich und bekommt viel Platz und Raum. Mit dem Refrain steigert sich die Energie des Songs und dann gibt es doch auch bei „Du bist genug“ musikalische Momente des Erinnerns: Archaische Trommeln, wie sie schon ihre ersten, großen Hits „Gäa“ und „Orome“ ausmachten. Es ist Oonaghs Geheimnis, wie sie es seit jeher schafft, scheinbare musikalische Kontraste zu einem harmonischen Ganzen zusammenzufügen und zum Leben zu erwecken.

Die Fans ihrer Musik dürfen sich neben „Du bist genug“ zugleich auf ein ganzes Best Of Album freuen, das sich Oonaghs bisherigem Weg widmet. Neu arrangiert stellt sie gerade die liebsten Stationen ihrer Reise zusammen und bereichert dieses persönliche Tagebuch durch vier ganz neue Songs. Zudem interpretiert sie vier ihrer Songs auf ganz neue Weise im akustischen Gewand. Es ist ein besonderer Moment im Leben einer Künstlerin, wenn sie sich die Zeit für eine Atempause nimmt, um noch einmal zu durchleben und zu verarbeiten, was sie bis hierhin erlebt hat. Im Fall von Oonagh fällt diese Rückschau bunt und vielseitig, und angesichts ihrer Erfolge auch ganz besonders beglückend aus, und das ist in jedem Ton der neuen Musik zu hören.

Oonaghs Best Of Album ist ab sofort vorbestellbar und wird am 07.08.2020 veröffentlicht. Erstmalig wird es zu diesem besonderen Anlass auch eine limitierte Fanbox-Edition geben.

Oonagh “Eine neue Zeit – Live“:
13.01.2021 Kiel, Kieler Schloss
14.01.2021 Leipzig, Haus Auensee
15.01.2021 Berlin, Passionskirche
16.01.2021 Braunschweig, Stadthalle
18.01.2021 Erfurt, Alte Oper
19.01.2021 Gera, Kultur- und Kongresszentrum
20.01.2021 Lübeck, Musik- und Kongresshalle
22.01.2021 Bremen, Die Glocke
23.01.2021 Köln, Palladium
24.01.2021 München, Muffathalle

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Erst nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvc050YUd0Q1dRWEUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Patricia Kelly

Medicine

Künstlerin: Patricia Kelly
Single: Medicine
VÖ: 24.01.20
Label: Electrola
Website: www.umgt.de/onemoreyear

Bearbeitet: @daniela.duessler

Wenn Stärke bedeutet, zu seinen größten Ängsten zu stehen, dann ist Patricia Kelly eine außergewöhnlich starke Frau. Als sie 2009 die Diagnose Brustkrebs erhält, dieselbe Krankheit, an der bereits ihre Mutter gestorben ist, betet sie für zehn weitere Jahre. „Meine Kinder waren damals sechs und acht Jahre und ich wollte nicht, dass sie den gleichen Schmerz erleben, wie ich als meine Mutter starb. Ich bat Gott, mir zehn Jahre zu schenken, und bekam den Wunsch gewährt. Diese Zeit ist nun abgelaufen und ich frage mich: Habe ich nur die erbetenen Jahre bekommen oder geht es weiter? Ich habe noch so viel Feuer, so viel zu geben – deshalb wünsche ich mir ein weiteres Jahr. Dies Album ist meine musikalische Bitte um ‘One More Year’.”

Das muss man erst mal verarbeiten. Patricia Kelly, Tochter aus der weltbekannten Familie, die mit Millionen Fans und verkaufter Tonträger fast nur im Zusammenhang mit Superlativen genannt wird, spricht offen über ihre eigene, schmerzhafte Geschichte. Aber nicht nur das: Sie schafft es, ihr Innerstes nicht nur mit Pathos auszudrücken, sondern es auch in kantige, selbstbewusste Popsongs zu gießen, die eine bisher unbekannte Seite zeigen. Schon “Medicine”, Vorabsingle aus dem neuen Album, wird sogar langjährige Fans überraschen: „Aus diesem Song spricht die Frau in mir, die manchmal auch wütend werden kann. Ich arbeite in einem Bereich, der es Frauen nicht leicht macht, denn es ist leider ein Fakt, dass in der Musikbranche Männer bevorzugt werden. Und das ist nicht nur in meinem Beruf der Fall. ‚Medicine’ ist aber kein ‘Beschwerde-Song’, ich spreche einfach nur mal aus wie es ist. Gleichzeitig möchte ich Frauen mit diesem Song raten, sich selbst treu zu bleiben. Das hat seinen Preis – auch ich habe lukrative Angebote abgelehnt, um mich nicht verbiegen zu lassen – aber es lohnt sich: Ich kann mir bis heute im Spiegel in die Augen sehen und bin stolz auf mich und meine Entscheidungen.“

Das gab es in dieser Form wohl noch nicht: Eine Kelly, die Frauen mit deutlichen Zeilen wie „They can’t buy me, they can’t buy me“ oder „Even if it kills me now, I’m on my way down“ ermuntert, sich nicht anzupassen und in die eigene Power zu investieren – auch wenn dafür Hindernisse zu überwinden sind. Mit dem entsprechenden Schub für dieses Ziel versorgt uns “Medicine” mit treibendem, hochmodern produziertem Pop, einem atemberaubenden Chorus, den man auf Englisch getrost als „fierce“ bezeichnen könnte, und Vocals, die mühelos Patricia Kellys unbeirrbare Courage und kompromisslose Vitalität transportieren. Auch das Video zu “Medicine” setzt auf Dynamik und kombiniert Patricas Performance mit der wilden Kraft einer Tänzerin, die mit Farbbomben um sich wirft, um schließlich die Worte TRUST YOURSELF freizulegen. „Als Songwriterin war es mir immer wichtig, dass meine Musik nicht nur im Hintergrund läuft – ich möchte auch mit diesen neuen Songs und meinen Texten etwas bewegen.“ “One More Year” kommt am 6. März 2020, “Medicine” erscheint vorab am 24. Januar.

Patricia Kelly – “One More Year” Live 2020:
08.10. Halle Steintor Varieté
09.10. Berlin Konzertsaal der UdK
10.10. Kiel Kieler Schloss
13.10. Köln Philharmonie
14.10. Bochum RuhrCongress
15.10. Düsseldorf Capitol Theater
24.10. Wiesbaden Kurhaus
26.10 München Circus Krone
23.11. Hannover Theater am Aegi
30.11. Saarbrücken CongressCentrum
01.12. Stuttgart Liederhalle
02.12. Freiburg Konzerthaus
17.12. Lübeck MuK
18.12. Bremen Die Glocke
19.12. Hamburg Friedrich-Ebert-Halle

Patricia Kelly

Medicine

Künstlerin: Patricia Kelly
Single: Medicine
VÖ: 24.01.20
Label: Electrola
Website: www.umgt.de/onemoreyear

Bearbeitet: @daniela.duessler

Wenn Stärke bedeutet, zu seinen größten Ängsten zu stehen, dann ist Patricia Kelly eine außergewöhnlich starke Frau. Als sie 2009 die Diagnose Brustkrebs erhält, dieselbe Krankheit, an der bereits ihre Mutter gestorben ist, betet sie für zehn weitere Jahre. „Meine Kinder waren damals sechs und acht Jahre und ich wollte nicht, dass sie den gleichen Schmerz erleben, wie ich als meine Mutter starb. Ich bat Gott, mir zehn Jahre zu schenken, und bekam den Wunsch gewährt. Diese Zeit ist nun abgelaufen und ich frage mich: Habe ich nur die erbetenen Jahre bekommen oder geht es weiter? Ich habe noch so viel Feuer, so viel zu geben – deshalb wünsche ich mir ein weiteres Jahr. Dies Album ist meine musikalische Bitte um ‘One More Year’.”

Das muss man erst mal verarbeiten. Patricia Kelly, Tochter aus der weltbekannten Familie, die mit Millionen Fans und verkaufter Tonträger fast nur im Zusammenhang mit Superlativen genannt wird, spricht offen über ihre eigene, schmerzhafte Geschichte. Aber nicht nur das: Sie schafft es, ihr Innerstes nicht nur mit Pathos auszudrücken, sondern es auch in kantige, selbstbewusste Popsongs zu gießen, die eine bisher unbekannte Seite zeigen. Schon “Medicine”, Vorabsingle aus dem neuen Album, wird sogar langjährige Fans überraschen: „Aus diesem Song spricht die Frau in mir, die manchmal auch wütend werden kann. Ich arbeite in einem Bereich, der es Frauen nicht leicht macht, denn es ist leider ein Fakt, dass in der Musikbranche Männer bevorzugt werden. Und das ist nicht nur in meinem Beruf der Fall. ‚Medicine’ ist aber kein ‘Beschwerde-Song’, ich spreche einfach nur mal aus wie es ist. Gleichzeitig möchte ich Frauen mit diesem Song raten, sich selbst treu zu bleiben. Das hat seinen Preis – auch ich habe lukrative Angebote abgelehnt, um mich nicht verbiegen zu lassen – aber es lohnt sich: Ich kann mir bis heute im Spiegel in die Augen sehen und bin stolz auf mich und meine Entscheidungen.“

Das gab es in dieser Form wohl noch nicht: Eine Kelly, die Frauen mit deutlichen Zeilen wie „They can’t buy me, they can’t buy me“ oder „Even if it kills me now, I’m on my way down“ ermuntert, sich nicht anzupassen und in die eigene Power zu investieren – auch wenn dafür Hindernisse zu überwinden sind. Mit dem entsprechenden Schub für dieses Ziel versorgt uns “Medicine” mit treibendem, hochmodern produziertem Pop, einem atemberaubenden Chorus, den man auf Englisch getrost als „fierce“ bezeichnen könnte, und Vocals, die mühelos Patricia Kellys unbeirrbare Courage und kompromisslose Vitalität transportieren. Auch das Video zu “Medicine” setzt auf Dynamik und kombiniert Patricas Performance mit der wilden Kraft einer Tänzerin, die mit Farbbomben um sich wirft, um schließlich die Worte TRUST YOURSELF freizulegen. „Als Songwriterin war es mir immer wichtig, dass meine Musik nicht nur im Hintergrund läuft – ich möchte auch mit diesen neuen Songs und meinen Texten etwas bewegen.“ “One More Year” kommt am 6. März 2020, “Medicine” erscheint vorab am 24. Januar.

Patricia Kelly – “One More Year” Live 2020:
08.10. Halle Steintor Varieté
09.10. Berlin Konzertsaal der UdK
10.10. Kiel Kieler Schloss
13.10. Köln Philharmonie
14.10. Bochum RuhrCongress
15.10. Düsseldorf Capitol Theater
24.10. Wiesbaden Kurhaus
26.10 München Circus Krone
23.11. Hannover Theater am Aegi
30.11. Saarbrücken CongressCentrum
01.12. Stuttgart Liederhalle
02.12. Freiburg Konzerthaus
17.12. Lübeck MuK
18.12. Bremen Die Glocke
19.12. Hamburg Friedrich-Ebert-Halle

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Back