Gil Ofarim

Ein Teil von mir

Künstler: Gil Ofarim
Single: “Ein Teil von mir”
VÖ: 29.11.2019
Label: Electrola / Unviversal Music
Website: https://www.facebook.com/gilofarim

Bearbeitet:  @thorsten.ammann

Seine Karriere ist beispiellos in der deutschen Musik- und Filmlandschaft: Ende der 90er eroberte der damals 15-jährige Teenie die Herzen der Jugend. Später begeisterte Gil Ofarim mit seinen Alternative-Rockbands Zoo Army und Acht die Fans, während er zeitgleich als gefeierter Schauspieler in Produktionen wie „Die Sturmflut“, „Hair“ oder kürzlich in der TV-Show „The Masked Singer“ zu erleben war. Nach über fünf Millionen verkauften Tonträgern und über dreißig Platin- und Gold-Awards beginnt der Münchener nun die nächste Etappe auf seinem Weg: Mit „Ein Teil von mir“ veröffentlicht Gil Ofarim den ersten Vorboten seines im Februar folgenden Albums „Alles auf Hoffnung“!
„Alles auf Hoffnung“ – ein aufbauender und Mut machender Albumtitel. Und die auf wenige Worte komprimierte Botschaft eines ganz besonderen Longplayers, auf dem Gil Ofarim zum ersten Mal seine Geschichte erzählt. Songs von positiven Veränderungen, aber auch von Rückschlägen und Schmerz. Davon, völlig am Boden zu sein. Und von der Entschlossenheit, immer wieder aufzustehen. „Alles auf Hoffnung“ ist ein deutschsprachiges Rock-Album, auf dem Gil seine Gefühle gemeinsam mit namhaften Produzenten wie Peter „Jem“ Seifert (Udo Lindenberg, Ich + Ich, Madsen), Peter Keller (Peter Maffay, A-ha, Karat) und Stephan Zeh (Phil Collins, Münchener Freiheit, Laith Al-Deen) in einem packenden Sound kanalisiert hat. Mitreißende Rock-Power trifft auf einen sofort ins Ohr gehenden Pop-Appeal. Modern, handgemacht, geerdet, authentisch und verpackt in eine bombastische Breitwand-Produktion, die hierzulande absolut einzigartig ist.
Zwischen vertonten Tagebucheinträgen und intimen Zwiegesprächen angesiedelte Songs, mit denen der heute 37-Jährige seinen ganz persönlichen Pfad nachzeichnet. Gils emotionales Logbuch auf seiner musikalischen Reise. Ein Trip, der ihn auch über den eigenen Horizont hinaus führt, um sich neuen Herausforderungen zu stellen; in erster Linie sich selbst und seinem bewegten Leben – Gil Ofarim so persönlich und offen, wie man ihn noch nie erlebt hat! Einen ersten Vorgeschmack dieser neu gewonnenen Offenheit präsentiert Gil mit der Vorab-Single „Ein Teil von mir“: Einer bittersüßen Midtempo-Ballade, die nach dem Tod seines Vaters, dem bekannten israelischen Sänger, Gitarristen, Musikproduzenten, Tänzer und Choreographen Abi Ofarim entstand. „Ich werde diesen Tag nie vergessen“, erinnert sich Gil. „Während des Gesprächs mit meinen Co-Songwritern hat sich jeder von uns ab einem bestimmten Moment geöffnet und Dinge von sich preisgegeben, über die er noch nie zuvor so offen gesprochen hatte. Wir sprachen darüber, wie es ist, ein Elternteil zu verlieren. Jemand erzählte von der Beerdigung seines Vaters, bei der ein Schmetterling vor aller Augen auf seiner Schulter landete. In der gleichen Woche, als mein Vater starb, gab es in unserem Garten ebenfalls viele Schmetterlinge, von denen sich einer auf meiner Hand niederließ. Ein ergreifender Moment. Diese Gefühle habe ich in meinem Song verarbeitet. Trotz des Schmerzes transportiert das Stück eine sehr positive Message.“ Die Vorab-Single „Ein Teil von mir“ erscheint am 29.11.2019, das Album „Alles auf Hoffnung“ folgt am 28.02.2020.

Alles auf Hoffnung – Club Tour:
03.03.20 – München, Technikum
04.03.20 – Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
08.03.20 – Berlin, Franz Club
09.03.20 – Hannover, Musikzentrum Hannover
10.03.20 – Hamburg, LOGO

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Erst nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvaDEzYnAtLXBYTUUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Alvaro Soler

Loca

Künstler: Alvaro Soler
Single: Loca
VÖ: 25.01.2019
Label: Electrola/Airforce1
Website: https://www.instagram.com/alvarosolermusic/

Bearbeitet: @daniela.duessler

Seine Bilanz ist erstaunlich: Streaming-Rekordmarken, #1-Positionen und Edelmetall für seine Singles und Top-10-Platzierungen für das Album „Mar de Colores“ – es ist kein Geheimnis, dass Alvaro Soler in den weltweiten Charts für jede Menge Aufsehen gesorgt hat. Aber die Tatsache, dass er sehr viel mehr zu bieten hat als Sommerhits, entfaltet sich erst auf seinem aktuellen Album in seiner ganzen Pracht. Um die Bandbreite des 28-jährigen Musikers zu entdecken, beginnt man am besten mit einem Blick in seine Biografie. Alvaro wächst mit einer spanischen Mutter und einem deutschen Vater in Barcelona auf, bevor er mit zehn Jahren nach Tokio zieht. Zunächst ein Kulturschock, kurz darauf kostbare Inspiration. „Meine Geschwister und ich gingen auf die deutsche Schule, wo fast jeder Musik machte – ich dachte damals, dass Singen wie Laufen ist. Erst später, zurück in Spanien, begriff ich, dass das gar nicht jeder kann.“ Die Familie verbringt acht Jahre in Tokio, praktisch Alvaros gesamte Jugend. „Auch wenn Sonne, Meer und das spanische Lebensgefühl für mich Heimat bedeuten: Meine Teenagerjahre in Japan haben mir Besonnenheit, Offenheit und Werte wie Ausdauer und Respekt mitgegeben. Ich habe heute noch viele Freunde aus der Zeit, spreche mittlerweile sechs Sprachen und habe früh gelernt, dass man sich Erfolg erarbeiten muss.“

Außergewöhnliche Facetten einer Künstlerpersönlichkeit, die man natürlich auch hört: Alvaro Soler beherrscht Pop, Folk, HipHop sowie großen Orchester-Sound und ist ein Songwriter mit einer Überdosis Charme und Geschichten, die über die üblichen Klischees hinausgehen. Wie auf seiner neuen Single „Loca“, die das atemlose Sehnen einer verrückten Liebesbeziehung vor einer geheimnisvollen Urban-Ethno-Szenerie mit Trompetenintro und angejazztem Elektrobeat inszeniert. Der Clip dazu wurde in Tokio gedreht und lässt Alvaros Erinnerungen an eine der aufregendsten und „verrücktesten“ Metropolen der Welt mit Karaoke-Bars, Robo-Diners, Neon-Skyline und seinem eigenen Leben mittendrin aufleben. Alvaro Soler hat andere Dinge auf dem Schirm, als die klassischen Hitschreiber: „Ich möchte den Menschen meine Welt nahebringen und die besteht eben nicht nur aus einem durchgestylten Instagram-Profil. Ich möchte alle meine Seiten zeigen und beweisen, dass niemand perfekt ist.“ Neben gut gelaunten Vibes und erstklassigen Songs ist genau das der rote Faden von „Mar de Colores“ und Alvaro Soler: Obwohl oder gerade weil er die andere Seite verkörpert, plädiert er dafür, das bunte Leben zu genießen und ruhig mal ein bisschen „Loca“ zu sein …

Live:
16.05. Wien, Gasometer
14.09. Berlin, Mercedes-Benz-Arena
15.09. Hamburg, Barclaycard Arena
17.09. Stuttgart, Porsche Arena
18.09. Frankfurt a.M., Jahrhunderthalle
19.09. Oberhausen, König-Pilsener-Arena

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Erst nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvV1B2T3haclZleTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Alvaro Soler

Loca

Künstler: Alvaro Soler
Single: Loca
VÖ: 25.01.2019
Label: Electrola/Airforce1
Website: https://www.instagram.com/alvarosolermusic/

Bearbeitet: @daniela.duessler

Seine Bilanz ist erstaunlich: Streaming-Rekordmarken, #1-Positionen und Edelmetall für seine Singles und Top-10-Platzierungen für das Album „Mar de Colores“ – es ist kein Geheimnis, dass Alvaro Soler in den weltweiten Charts für jede Menge Aufsehen gesorgt hat. Aber die Tatsache, dass er sehr viel mehr zu bieten hat als Sommerhits, entfaltet sich erst auf seinem aktuellen Album in seiner ganzen Pracht. Um die Bandbreite des 28-jährigen Musikers zu entdecken, beginnt man am besten mit einem Blick in seine Biografie. Alvaro wächst mit einer spanischen Mutter und einem deutschen Vater in Barcelona auf, bevor er mit zehn Jahren nach Tokio zieht. Zunächst ein Kulturschock, kurz darauf kostbare Inspiration. „Meine Geschwister und ich gingen auf die deutsche Schule, wo fast jeder Musik machte – ich dachte damals, dass Singen wie Laufen ist. Erst später, zurück in Spanien, begriff ich, dass das gar nicht jeder kann.“ Die Familie verbringt acht Jahre in Tokio, praktisch Alvaros gesamte Jugend. „Auch wenn Sonne, Meer und das spanische Lebensgefühl für mich Heimat bedeuten: Meine Teenagerjahre in Japan haben mir Besonnenheit, Offenheit und Werte wie Ausdauer und Respekt mitgegeben. Ich habe heute noch viele Freunde aus der Zeit, spreche mittlerweile sechs Sprachen und habe früh gelernt, dass man sich Erfolg erarbeiten muss.“

Außergewöhnliche Facetten einer Künstlerpersönlichkeit, die man natürlich auch hört: Alvaro Soler beherrscht Pop, Folk, HipHop sowie großen Orchester-Sound und ist ein Songwriter mit einer Überdosis Charme und Geschichten, die über die üblichen Klischees hinausgehen. Wie auf seiner neuen Single „Loca“, die das atemlose Sehnen einer verrückten Liebesbeziehung vor einer geheimnisvollen Urban-Ethno-Szenerie mit Trompetenintro und angejazztem Elektrobeat inszeniert. Der Clip dazu wurde in Tokio gedreht und lässt Alvaros Erinnerungen an eine der aufregendsten und „verrücktesten“ Metropolen der Welt mit Karaoke-Bars, Robo-Diners, Neon-Skyline und seinem eigenen Leben mittendrin aufleben. Alvaro Soler hat andere Dinge auf dem Schirm, als die klassischen Hitschreiber: „Ich möchte den Menschen meine Welt nahebringen und die besteht eben nicht nur aus einem durchgestylten Instagram-Profil. Ich möchte alle meine Seiten zeigen und beweisen, dass niemand perfekt ist.“ Neben gut gelaunten Vibes und erstklassigen Songs ist genau das der rote Faden von „Mar de Colores“ und Alvaro Soler: Obwohl oder gerade weil er die andere Seite verkörpert, plädiert er dafür, das bunte Leben zu genießen und ruhig mal ein bisschen „Loca“ zu sein …

Live:
16.05. Wien, Gasometer
14.09. Berlin, Mercedes-Benz-Arena
15.09. Hamburg, Barclaycard Arena
17.09. Stuttgart, Porsche Arena
18.09. Frankfurt a.M., Jahrhunderthalle
19.09. Oberhausen, König-Pilsener-Arena

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Erst nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvV1B2T3haclZleTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

The Script

Rain

Band: The Script
Single: “Rain”
VÖ: 14.07.2017
Label: Sony Music
Website: http://www.thescriptmusic.com/

Bearbeitet:  @thorsten.ammann

In den vergangenen Tagen hatte die Band ihre treuen Fans mit allerlei Teasern auf bevorstehende Großtaten eingestimmt, nun legen The Script mit der Single „Rain“ (Single/Video-Release: 14.07.17) den ersten neuen Song seit fast drei Jahren vor. Ungeachtet des Titels handelt es sich bei „Rain“ um einen sommerlichen Gute-Laune-Song, der ohne Zweifel zum unverzichtbaren Soundtrack der kommenden Monate werden wird.

„‘Rain‘ ergab sich am Ende eines langen Entstehungsprozesses unseres fünften Albums“, erklärt die Band. „Es ist ein Sommersong, aber wir dachten: wenn es jemand im Sommer regnen lassen kann, dann sind das wir.“ „Rain“ ist der erste musikalische Vorgeschmack auf das fünfte The Script-Album, dessen Titel und Veröffentlichungstermin in den kommenden Wochen bekannt gegeben wird. Das irische Trio ist eine der erfolgreichsten Bands der letzten Jahre und verkaufte bislang mehr als 29 Millionen Tonträger. Drei ihrer Alben schafften den Sprung auf Platz eins der britischen Charts und erreichten Multiplatin-Status. Auch in den USA gelang Danny O’Donoghue (Gesang), Mark Sheehan (Gitarre) und Glen Power (Schlagzeug) der Durchbruch, u.a. wurden vier ihrer Singles mit Platin ausgezeichnet. In Deutschland stehen bislang zwei Top Ten Hits (u.a. „Hall Of Fame“, Platz zwei) zu Buche, die beide Goldstatus erreichten. Alle vier Alben der Band konnten sich in den Offiziellen Deutschen Charts platzieren, die beiden letzten „#3“ (2012) und „No Sound Without Silence“ (2014) peakten auf Position elf bzw. zwölf. Darüber hinaus zählt das Trio zu den populärsten Live-Bands, spielte über 200 Headliner-Shows und verkaufte mehr als 1,4 Millionen Tickets.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Erst nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLy1pQS1NSHhhOEM4IiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Back